anzeige
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)
  
26. August 2012 - 09:57h | Aktualisiert: 27. August 2012 - 11:05h

Tropensturm Isaac hinterlässt schwere Schäden auf Hispaniola

Todesopfer in Haiti und vermisste Personen in der DomRep

Tropensturm Isaac hat auf seinem Durchzug über die Südspitze der Karibikinsel Hispaniola schwere Schäden verursacht. Während die Dominikanische Republik relativ “glimpflich” davon kam und beisher keine Todesopfer zu beklagen hat, starben im total verarmten Nachbarland mindestens neunzehn Personen, weite Landstriche stehen unter Wasser.

In Haiti wurden Anbauflächen von Bananen, Kokosnüssen, Avocados zerstört, die Orangenernte ist gefährdet. Die Stadt Marigo an der Süd-Ostküste wurde komplett überflutet. In Cayes-Jacmel trat der Fluss über die Ufer, 64 Häuser sind beschädigt. In der Gemeinde Thomassique ertranken Dutzende Nutztiere, in Ganthier sind 50 Häuser völlig zerstört.

In der Dominikanischen Republik wurden 9.677 Personen evakuiert, 76 Gemeinden sind von der Außenwelt abgeschnitten und 724 Häuser überflutet. 8.424 der Vertriebenen fanden bei Verwandten und Freunden Unterschlupf, 1.253 Personen flüchteten in die von den Behörden bereitgestellten Notunterkünfte. Roter Alarm besteht für 21 Provinzen und dem National Distrikt, für die restlichen 10 Provinzen gilt Alarmstufe “Gelb”. In der Hauptstadt Santo Domingo ist in 12 Sektoren die Trinkwasserversorgung unterbrochen, eine Flotte von Tanklastwagen wird die Menschen in den nächsten Tagen mit dem kostbaren Nass versorgen.

Drei Personen werden in der DomRep vermisst. Nach Berichten lokaler Medien wurden sie von den Fluten überlaufender Flüsse mitgerissen. Insgesamt sind durch Isaac etwa 30 kommerzielle Flüge abgesagt worden, mehr als 2.000 Passagiere sind am Flughafen Las Americas gestrandet. Der Flugverkehr wurde inzwischen wieder aufgenommen, die Lage auf den Flughäfen des Landes normalisiert sich. Mittlerweile ist die Zugbahn des Orkans weiter nach Westen korrigiert worden, eine Verstärkung zum Hurrikan der Kat. 2 oder gar Kat. 3 wird von den Meteorologen als “möglich” bezeichnet. In Miami sind bereits mehr als 6.000 Haushalte ohne Strom, erste Ausläufer des Sturm haben Süd-Florida erreicht.

StepMap-Karte StepMap

Kommentarbereich

Für diesen Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben!

captcha

zolanis-logo
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aktuelle Wetterdaten

Santo Domingo
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
30°C
Gefühlte Temperatur: 40°C
Luftfeuchtigkeit: 74%
Wind: 3 m/s SO
 
Puerto Plata
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
31°C
Gefühlte Temperatur: 42°C
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: 3 m/s NNW
 
Port-au-Prince
Bedeckt
Bedeckt
30°C
Gefühlte Temperatur: 30°C
Luftfeuchtigkeit: 59%
Wind: 6 m/s O