anzeige
Die Europäische Reiseversicherung
  
6. September 2012 - 16:10h | Aktualisiert: 6. September 2012 - 16:14h

Hunderte überflutete und beschädigte Häuser in Santiago

Öffentliche und private Struktur in Mitleidenschaft gezogen

Heftige Regenfälle haben hunderte Häuser in der zweitgrößten dominikanischen Stadt Santiago de los Caballeros überflutet und teilweise zerstört. Nach Berichten lokaler Medien wurden Bäume und Telefonmasten von Windböen geknickt, die öffentliche und private Struktur in Mitleidenschaft gezogen.

Demnach sind nach dem Zusammenbruch der Entwässerungssysteme im Bereich Hoya del Caimito 130 Häuser überflutet, in den Zonen Las Damas, El Dorado, La Carretera und Don Pedro verloren viele Menschen ihr Hab und Gut.

Santiago ist das bedeutendste Wirtschaftszentrum im Norden der Dominikanischen Republik, Zentrum der dominikanischen Tabak-Industrie sowie Sitz mehrerer Universitäten und verschiedener Hochschulen.Die Stadt wurde als Siedlung von spanischen Edelleuten Anfang des 16. Jahrhunderts gegründet. Nach schweren Zerstörungen durch ein Erdbeben im Jahre 1562 entschied man sich, etwas weiter südlich eine neue Stadt mit schachbrettartigem Grundriss anzulegen.

Kommentarbereich

Für diesen Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben!

captcha

zolanis-logo
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aktuelle Wetterdaten

Santo Domingo
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
24°C
Gefühlte Temperatur: 27°C
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: 1 m/s NNO
 
Puerto Plata
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
25°C
Gefühlte Temperatur: 28°C
Luftfeuchtigkeit: 88%
Wind: 2 m/s ONO
 
Port-au-Prince
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
25°C
Gefühlte Temperatur: 28°C
Luftfeuchtigkeit: 78%
Wind: 1 m/s OSO